Kommentare 21

RANDOM FACTS: 8 Dinge, die mich glücklich machen

Ich sitze gerade vor meinem Laptop, nebenbei höre ich James Bay und ich muss daran denken, wie ich ihn im Sommer das erste Mal vor mir auf einer Bühne spielen und singen gehört habe. Dieser Tag war einer der schönsten und glücklichsten Tage im letzten Jahr.
Daraufin habe ich mir gedacht, einen Beitrag zu verfassen über 8 Dinge, die mich glücklich machen. Nebenbei ist dies auch immer eine schöne Möglichkeit, dass ihr euch besser vorstellen könnt, wer hinter diesen ganzen Texten hier steckt. 🙂

Also fange ich an. 8 Dinge, die mich glücklich machen.

HamburgAlster_1


Mit Radio einschlafen
Ich liebe es beim Einschlafen Radio zu hören. Besonders dann, wenn man alleine ist. Und wenn man nachts aufwacht hat es wie ich finde etwas beruhigendes.

Cabrio fahren
Im letzten Sommer bin ich das erste Mal mit dem Cabrio durch Berlin gefahren. Also ich bin nicht selbst gefahren. Ich konnte die Fahrt genießen ohne groß auf den Verkehr achten zu müssen. Ich bin in dieses Auto eingestien, hatte keine großen Erwartungen oder Gefühle. Aber es war so, so, so schön an einem warmen Sommerabend durch die Stadt zu fahren. Dieses Jahr umbedingt öfter!

Melonensalat
Und hier spreche ich nicht von irgendeinem Melonensalat. Ich meine damit Wassermelone mit Fetakäse und ein paar Blättern Zitronenmelisse. Mein Hauptnahrungsmittel im Sommer. Besser als Erdbeeren!!

Festivals
Als letztes Jahr auf dem Hurricane auf einmal die Sonne hinter den Wolken hervorgekommen ist, es unglaublich warum wurde, dazu gute Musik, Pommes mit Majo und den Lieblingsmenschen.

Gute Bücher
Ich liebe es zu lesen. Wenn man im Sommer abends auf dem Balkon sitzt, alles noch aufgeheizt vom Tag ist und man ein gutes Buch vor der Nase hat. Es gibt nichts schöneres!

Ostsee
Jedes Jahr bin ich mindestens 2 bis 3 mal an der Ostsee. Egal ob Sommer oder Winter, dahin kann man einfach immer fahren. Der Geruch nach Meer, ein leichter Wind und mit dem Fahrrad und einer Stranddecke immer an der Steilküste entlang.

Katzen
Mehr muss ich dazu gar nicht sagen 🙂

Frühes aufstehen
Diesen Punkt können sicher viele von euch nicht nachvollziehen, aber ich liebe es, wenn man morgens zwischen sechs und sieben Uhr aufwacht, man die Vorhänge aufzieht, oder am Besten gar keine hat, die Sonne gerade aufgeht, alles noch schläft und man den ganzen Tag vor sich hat.


HamburgAlster_2

Hat euch so ein Beitrag gefallen?
Wenn ja könnt ihr mir gerne Vorschläge da lassen, welche Kategorie euch noch interessieren würde.

Einen schönen Sonntag euch allen!
Eure Anna.

21 Kommentare

  1. Bei guten Büchern und Festivals schliesse ich mich an, beim Aufstehen ist es bei mir genau umgekehrt, wenn ich früh aufstehen muss, ist meine Laune im Keller, kann ich ausschlafen, bewirkt es genau das Gegenteil 🙂
    Liebst, Lea.

  2. Hallo liebe Anna. 🙂
    Die Idee deines Posts finde ich unheimlich schön.
    Der Melonensalat hört sich ja sehr lecker an. Habe ich bisher noch nie gegessen. 🙂
    Cabrio fahren ist aber auch eine tolle Sache – ich liebes es!

    Du hast wirklich einen ganz zauberhaften Blog, ich werde dir direkt mal folgen.
    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen? 🙂
    Ganz viele Grüße an dich.
    Katharina von BeautyundBlog
    Hier gehts zu meinem Blog

  3. Ich mag es auch sehr, wenn ich am Morgen früh aufwache, denn dann habe ich den ganzen Tag noch vor mir! Ich kann es überhaupt nicht verstehen, warum manche immer bis in den späten Mittag oder frühen Vormittag schlafen, da ist der halbe Tag ja fast schon wieder um… 😀
    Und gute Bücher, mit fesselnden Geschichten machen mich auch glücklich! 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah || t-raumtaenzerin.blogspot.de

Schreibe eine Antwort