Kommentare 24

Gedanken der letzten Wochen

Ich sitze gerade am Hauptbahnhof und warte auf meinen Zug. Die Sonne, die jetzt schon den zweiten Tag in Folge scheint, wärmt meine Beine. Naja, sie wärmt zumindest so, wie sie Anfang Februar bei Minusgraden wärmen kann. Mein Zug soll mich zum ersten Mal nach ein paar Wochen in die Heimat bringen. Eigentlich war dieser Besuch erst für Samstag eingeplant. Eigentlich. Dann kam aber eine fette Grippe dazwischen und die Worte: „Wir können dich jederzeit vom Bahnhof abholen. Alleine krank zu Hause sein ist doch doof.“ Kurz überlegt und getan. Ich habe ein paar Klamotten und meinen Laptop in meinen Rucksack geschmissen, bin noch vorher schnell zur Post und jetzt sitze ich hier und bin fast ein bisschen wehmütig. Auch wenn Hamburg es mir nicht immer einfach gemacht hat und dieses Wetter hier noch ein bisschen schlimmer ist, als auf dem Land, weiß ich, dass ich wirklich angekommen bin.

 

Die ersten drei Wochen Hamburg & …

die 10 glücklichsten Momente

Als zum ersten Mal nach 18 grauen, regnerischen Tagen die Sonne rauskam.

Festzustellen, dass mein Weg, der sonst immer 2h in Anspruch nahm, wirklich nur noch 30 Minuten dauert.

Weinabende mit der besten Freundin. Allgemein, dass die beste Freundin nur noch ca 15 Minuten entfernt wohnt.

Pommesdates mit jemandem den ich kenne.
Festzustellen, dass ich mich super auf mich verlassen kann.

Direkt an der U3 zu wohnen (die schönste U-Bahnstrecke Hamburgs) und jeden Tag am Hafen entlang zu fahren.

Die Erkenntnis, in wenigen Minuten auf der Reeperbahn zu sein und keine 2h mehr Nachts auf einen Bus warten zu müssen, wenn man nach Hause möchte, sondern einfach gehen kann, weil die Bahnen rund um die Uhr fahren.

Plattenläden auf der Schanze.

Heißer Kakao an grauen Sonntagen und rosane Toiletten.

Das Gefühl von Zufriedenheit und Zuhause.


… worüber ich nachgedacht habe

Warum scheint in Hamburg so selten die Sonne?

Dieses Jahr werde ich nach Paris reisen. Keine Ahnung wann und mit wem, aber ich werde es tun. 

Warum erkennen wir die schönsten Momente meistens dann erst, wenn sie vorbei sind?

Wie schön ist es bitte, wieder eine Person in sein Leben gelassen zu haben, der man zu 100% vertraut?

Ich möchte gerne, dass jetzt alles so bleibt, wie es gerade ist. Wann hatte ich zuletzt so eine perfekte Zeit?

Wir sollten alle ein bisschen mehr auf die Meinung anderer scheissen und einfach die Dinge tun, die uns glücklich machen und die wir für richtig halten.

Warum können zwei Wochen so lang sein? Und allgemein ist vermissen ein doofes Gefühl. 

Warum habe ich seitdem ich denken kann alle 3 Monate eine Erkältung? Kennt jemand da ein Geheimrezept?

24 Kommentare

  1. Hallo Anna,
    vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog. Deine Gedanken regen mich zum Nachdenken an. Bezüglich deiner Erkältung: Seit ich Vitalpilze (Reishi) nehme, bin ich so gut wie nie mehr erkältet. Hilft wirklich. Probier es mal aus :)!
    Ich folge gerne deinem Blog, vielleicht hast du auch Lust meinem zu folgen?
    Liebste Grüße und noch einen schönen Faschingssonntag,
    Christine

  2. ein wunderbarer post! dein text hat mich zum nachdenken gebracht 🙂 auch ich bin vor kurzem umgezogen und die worte " alleine krank sein ist doch doof" habe ich erst letzte Woche von meiner Mama zu hören bekommen

    ♥ josie
    von killewieps.blogspot.de

  3. Mal wieder ein wirklich toller Beitrag. Je mehr du über Hamburg schreibst desto neidischer werde ich schon. Jeden tag am Hafen entlang und in wenigen Minuten an der Reeperbahn? Genieß es!
    Ein Weinabend mit der besten Freundin, das brauche ich auch mal wieder. Nicht so leicht bei der Entfernung. Aber hey, Paris ist gar nicht so weit von mir entfernt, in Frankreich wärst du auf jeden Fall Innerhalt 10 Minuten, ich bin auf jeden Fall dabei 😀

    Ganz liebe Grüße – Marlena von http://www.sparklingmind.de

  4. Danke für dein super liebes Kommentar zum Tod meines Katers <3 & sorry das ich jetzt erst zum antworten komme.

    Es freut mich das du dich gut in Hamburg eingelebt hast 🙂 das mit dem Schulweg kann ich mega gut nachvollziehen, ich habe früher auch ewig zur Beruffschule gebraucht und seit dem Umzug brauch ich nur noch 15min. Einfach herrlich! & zwei Wochen oder zwei Stunden, beides können mega lang sein haha 😀 merke ich meistens beim arbeiten oder in der Schule, wenn ich mich langweile… ja und vermissen. vermissen ist immer doof, aber heißt ja nur, dass man liebt. also ist es wieder gut. oder ausgeglichen <3

    ach und rosa toiletten find ich cool 😀 bin in der sanitär branche und wir verkaufen hauptsächlich weiße, total langweilig! (aber halt standard farbe)

  5. Ohja die U3 ist so eine schöne Bahnstrecke! Ich finde es immer wieder witzig, dass die U Bahn auf der Strecke überirdisch fährt und die S-Bahn unterirdisch 😀
    Die letzten Tage war es hier in Hamburg ja aber wirklich schön sonnig! Für mich geht es gleich an den Elbstrand mit unserem Welpen 🙂
    Viele Grüße,
    Laura

  6. Das mit der Sonne habe ich mich jetzt auch gerade gefragt. Normalerweise sind wir hier an den Bergen in der glücklichen Lage, dass wir hoch genug liegen und nicht wirklich oft Nebel abbekommen. Das war jetzt 1 1/2 Wochen anders und na ja… das schlägt irgendwann echt auf die Stimmung!

Schreibe eine Antwort