Kommentare 27

Fazit: 4 Wochen Sport

Hier habe ich schon einmal darüber geschrieben, dass ich mich im Fitnessstudio angemeldet habe und kurz danach kam mir ohne irgendwelche Hintergedanken eine Idee. Ich habe beschlossen 4 Wochen lang, jeden zweiten Tag dorthin zu gehen. Gesagt, getan.
Hier kommt mein erster Fitnesspost auf diesem Blog!

Sport_3

Motivation
Bei mir ist das so, ich kann nur morgens zum Sport gehen. Wenn ich erst einmal den Tag gestartet habe, am besten wenn ich schon abends auf dem Sofa liege und Serien schaue und dann noch im Hinterkopf habe, dass ich nun zum Sport muss komme ich kaum noch hoch. Ich bleibe einfach faul liegen und rede mir Dinge ein wie: Du gehst einfach morgen hin. Jetzt ist es bestimmt schon so voll. Im Moment sind die Umstände ganz gut, dass ich immer gleich morgens um acht beim Sport sein kann. Das ist wohl auch der Hauptgrund wieso ich diese vier Wochen durchgehalten habe. Ich kann morgens gar nicht viel darüber nachdenken, ob ich jetzt wirklich hingehen sollte oder nicht. Meine Sporttasche ist schon gepackt und meine Sporthose liegt auch schon bereit, sodass ich gleich in sie reinschlüpfen kann. Das ist meine persönliche Motivation, die ich in den letzten Wochen hatte.
Es kommt demnächst aber auch noch ein Post online mit 8 Tipps wie man sich zum Sport motivieren kann, weil ich weiß, dass die wenigstens von euch die Möglichkeit haben gleich morgens hinzugehen.
Training
Ich habe ja schon öfters geschrieben, dass ich angefangen habe laufen zu gehen. In diesen vier Wochen war ich das allerdings nur einmal. Das Problem bei mir ist, dass ich kaum Luft durch die Nase bekomme und somit beim Laufen größenteils durch den Mund atmen muss, um nicht zu ersticken. Nach ca. 3km zeigt sich dies in Seitenstechen und ich muss abbrechen. Habt ihr irgendwelche Tipps gegen mein Problem?
In diesen Wochen bin ich jeden morgen ins Fitnesstudio gefahren. Zuerst 15 – 30 Minuten Cardio, dann Krafttraining. Bauch, Rücken, Beine & Arme. Und zum Schluss noch einmal 15 – 30 Minuten Cardio.
Abgenommen
Und was jetzt bestimmt alle von euch brennend interessiert: Habe ich abgenommen? Ich weiß es nicht. Ich habe mich zum Anfang und zum Ende hin nicht gewogen, da Muskeln bekanntlich schwerer als Fett sind. Ich habe dieses Sportprogramm auch nicht durchgezogen, damit ich abnehme. Ich habe es gemacht, damit ich etwas fitter werde und nicht gleich nach zwei Treppenstufen nach Luft japse.
Eventuell kann ich aber den einen oder anderen kleinen Erfolg sehen. Ich bilde mir ein, dass meine Beine fester geworden sind.
Sport_02

Schlusswort
An alle Sportmuffel da draußen: Macht was. Man fühlt sich so unglaublich gut danach.
Und nach diesen vier Wochen bin ich immer noch Motiviert weiterhin jeden zweiten Tag zum Sport zu gehen. Das hätte ich am Anfang echt nie gedacht, aber es ist irgendwie total zu einer Routine von mir geworden. Ich bin alles andere als eine Sportskanone, habe nicht umbedingt eine sportliche Figur und will nie so ein Pumper mit Sixpack etc. werden, aber was ich gelernt habe ist, dass Sport immer eine gute Idee ist.
Eure Anna 🙂

27 Kommentare

  1. Für das gesagt/getan bewundere ich dich wirklich! Ich bin einfach unglaublich faul, wenn es um Sport geht und kann mich nur motivieren, wenn ich weiß, dass ich mit Freunden dort verabredet bin. Gerade deshalb freue ich mich sehr auf deinen Post dazu!
    Ich finde, dass es auch nicht darum geht abzunehmen -vor allem wenn man so eine top Figur wie du hat- aber es ist schön zu merken, dass der Körper vom Sport fester und evtl auch definierter wird:)

    Liebste Grüße,
    Sonja von https://searchingforkitsch.blogspot.de/

  2. Ein schöner Post !
    Ich selbst mache eigentlich seit ich denken kann täglich Sport, von Pausen aus gesundheitlichen Gründen ausgenommen, vorzugsweise vor dem Mittagessen (Frühstück esse ich ohnehin nicht) auf nüchternen Magen oder abends, am liebsten gehe ich laufen, wenn das Wetter es nicht zulässt, mache ich Krafttraining. Im Fitnessstudio bin ich allerdings nicht angemeldet, weil ich den Sport lieber 'für mich' machen möchte. Aber Probleme mit dem inneren Schweinehund und der Motivation hatte ich nie 😀 Ich fühle mich nach dem Sport einfach frischer und produktiver, das reicht als Motivation, zumindest für mich !
    Liebst, Lea.

  3. Mega cool, dass du es durchgezogen hast! Ich denke mir ja auch manchmal die ein oder andere Ausrede aus, wieso ich nicht ins Fitnessstudio kann *hust*, aber wie du auch festgestellt hast : Die Routine macht es aus! Wenn man sich feste Zeiten setzt und das dann auch durchzieht, klappt es einfach viel besser. Und Sport tut wirklich unglaublich gut. Hab momentan noch Muskelkater von einer Personal Training Stunde die ich im Fitnessstudio hatte. Das war echt hart haha

    Liebste Grüße,
    Alina von http://www.selfboost.de

  4. der post kommt gerade zur richtigen Zeit
    ich habe eh schon viel zu viel zugenommen aber irgendwie kriege ich mich dadurch nur noch wenigen Motiviert zum Sport.
    Ich finde man merkt dir aber deine Ausgeglichenheit und wie glücklich du bist,
    auf den Fotos schon an 😀

    alles Liebe deine Amely Rose

  5. Das klingt echt interessant 🙂 Ich persönlich mache schon mein lebenslang Sport und liebe es mich nach der Arbeit auszupowern. Das du morgens lieber Sport machst, kann ich sehr gut nachvollziehen, aber leider ist es mir morgens um 07:00 Uhr definitiv zu früh 🙂 Am Wochenende gehe ich aber immer sehr gerne morgens ins Fitnessstudio !

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    PS: Auf meinem Blog gibt es bis Freitag den Duft Givenchy Live Irrésistible zu gewinnen, würde mich freuen wenn du Lust hast am Gewinnspiel teilzunehmen 🙂

  6. Liebe Anna, toller Beitrag. Cool das du dich so motivieren kannst. Ich gehe auch 2-3 mal pro Woche ins Fitnessstudio. Habe mittlerweile zwei feste Tage damit ich auch gar nicht erst auf die Idee komme, mich davor zu drücken 😉
    Wünsche dir auch für die nächsten Wochen viel Motivation.
    Alles Liebe
    Marcel
    http://marsilicious.com

  7. Hallo meine Liebe, danke fuer deine herzlichen Worte.
    Das ist ein wundervoller Eintrag, bitte mehr davon.
    Ich habe in meinem neuen Blogeintrag ueber die Planung unsererReise geschrieben, freue mich auf deinen Besuch. Gruesse aus Neuseeland, Laura

  8. Liebe Anna,
    das nenne ich doch mal einen motivierenden Sportpost 😀 Hach ich bin ja selber so ein Sportmuffel. Ich glaube das Geheimnis ist wirklich eine Routine zu finden. So das man gar nicht mehr drüber Nachdenken muss. Ich habe die ersten Monate das Laufen gehasst. Mittlerweile ziehe ich die Laufschuhe einfach an und laufe. Isst du vor dem Laufen etwas? Wenn ich nicht lange genug nach dem Essen warte, bekomme ich auch Seitenstechen.

    Bleib weiter dran beim Sport und danke für die Motivation!
    Ich wünsche Dir wunderbare Ostern und glückliche freie Tage!
    Liebste Grüße an Dich! ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

Schreibe eine Antwort