Kommentare 40

Ein paar Dinge über mein Buch

Mein Buch? Ja, ihr lest richtig. Ich habe die letzten 5 Monate damit verbracht ein Buch zu schreiben. Und als ich es mir zum Korrigieren ausgedruckt habe, die erste Druckerpatrone leer ging, ich schon dachte der Drucker geht kaputt, aber letztendlich 152 dicht beschriebene DIN A4 Seiten in meiner Hand hielt war das ein unglaubliches Gefühl. Und das alles kommt aus meinem Kopf? Habe ich mich mehrmals gefragt und konnte es selbst nicht fassen. Ich dachte mir, dass ich entweder zu viel Fantasie habe ,oder dass es einfach nur unglaublich cool sei.
Ich schreibe in diesem Post über mein Buch. Ein glaube ich lang ersehntes Thema bei euch 🙂

01

Warum?
Ich habe, als ich acht Jahre alt war mein erstes Buch bzw. Geschichte geschrieben. Ich saß bei meiner Oma und meinem Opa am Gartentisch und habe beschlossen eine Geschichte von einer Katzenfamilie zu schreiben. Die Geschichte hat um die acht Seiten, ich malte Bilder dazu, zeigte es stolz meinen Freunden und meiner Familie und fühlte mich einfach nur großartig.
Danach folgten fünf Jahre nichts. Mit dreizehn überkam mich die Lust, erneut etwas zu schreiben und schrieb eine art Kurzgeschichte mit ca. zwanzig Seiten. Meine Eltern ließen es Binden und ich war unglaublich Stolz und stellte fest, dass es manchmal schöner ist etwas eigenes zu schreiben, als etwas fremdes zu lesen.
Danach starteten viele versuche etwas auf Papier zu bringen, aber ich war nie zufrieden mit dem, was ich da schrieb, oder ich fand keine passende Story. Mit fünfzehn schrieb ich mein erstes Buch, was im nachhinein wirklich schlecht war, trotzdem habe ich ab diese Zeitpunkt gewusst, dass ich das Schreiben liebe, dass ich irgendwann mein eigenes Buch rausbringen möchte. Ich liebe es mir neue Charaktere auszudenken und ihnen ein Leben zu geben.

Handlung
Die Hauptprotagonistin meines Romans ist gerade mit widerwillen nach Hamburg gezogen um dort ein Studium anzufangen, was sie nur gewählt hat, weil ihr nichts besseres eingenfallen war. Sie fühlt sich alles andere als wohl in ihrer Wohnung, sowie in Hamburg, wo sie das erste mal mit dem Großstadtleben und deren Menschen die so anders scheinen konfrontiert wird. Als sie eines abends von einem Mädchen, was sie gerade mal einen Tag kennt zu einer Hausparty mitgenommen wird, will sie nichts mehr als flüchten. Sie hat das Gefühl überhaupt nicht in diese Welt zu passen. Völlig betrunken und überstürzt verlässt sie die Party und trifft in der Nacht auf den Straßenmusiker Mirco. In Mirco lernt sie einen ganz anderen Menschen kennen. Mirco lebt auf der Straße, hat eine Ratte und eine schwierige Vergangenheit, über die er nicht spricht. Sie lässt ihn bei sich wohnen und will ihm helfen ein vernünftiges Leben zu führen, was sie sich aber viel leichter vorgestellt hat, als es letztendlich ist.

02

Ich habe mir als Ziel gesetzt, dass ich in meinem Leben ein Buch rausbringen möchte. Damit meine ich, dass ich irgendwann in ein Buchladen gehen möchte und mein eigenes Buch selbst kaufen will. Ja, ich will es kaufen. Ich weiß nicht, ob es mit diesem klappen wird, oder erst mit meinem nächsten oder übernächsten. Es ist auch völlig egal.
Ich weiß, dass ich es liebe, mich an den Schreibtisch zu setzen, meine eigene Welt zu erfinden, in sie einzutauchen, die Figuren zum Leben zu erwecken, ihnen eine Persönlichkeit zu geben. Ich liebe es, wenn man für mehrere Stunden wie gefesselt vor seinem eigenen Werk sitzt und gar nicht mehr aufhören kann zu schreiben, weil es schöner sein kann, als das spannenste Buch zu lesen. Und ich liebe es, wenn man es sich hinterher immer und immer wieder durchliest und weiß, dass man dies ganz alleine geschrieben hat. Das es einfach das eigene Werk ist. Und ein kleines bisschen mag ich es auch zu sagen: Hey, schau mal ich habe ein Buch geschrieben!

Ich wünsche euch schönes langes Wochenende!
Eure Anna 🙂

In Kategorie: Buch

40 Kommentare

  1. Schreiben ist schon eine tolle Sache! Ich selber liebe es auch und habe ebenfalls den großen Traum einmal ein Buch zu veröffentlichen. Die Story ist da, aber irgendwie habe ich es noch nicht geschafft alles nieder zu schreiben. Ich freue mich sehr für dich und über deine enorme Begeisterung! Viel Erfolg mit deinem Roman, die Story gefällt mir sehr! Ich würde es definitiv kaufen! 🙂
    Dir auch ein schönes langes Wochenende, Nina ♥ http://captivatingplace.blogspot.de/

  2. Deinen Ehrgeiz, so lange Texte zu tippen, bewundere ich ja!!!

    Die Handlung, die du die hast einfallen lassen, klingt aber richtig spannend und ich glaube, dass ich das Buch in der Bücherei mitnehmen würde, wenn es mir begegnen würde 🙂

    Hast du schon eine Idee, wie der Titel lauten wird?

    Liebe Grüße

  3. Ich habe auch diesen Traum, und finde deine Story sehr interessant! Die Inhalte von Geschichten fallen mir eigentlich immer schnell ein, aber wenn es dann um den Titel geht, fällt es mir plötzlich unglaublich schwer. Und wenn es dann doch nichts mit dem Buch im Buchladen wird, dann gibt es ja immer noch E-Books, die man ganz leicht veröffentlichen kann 🙂
    Liebste Grüße
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.com/

  4. Wie schön! Irgendwie erkenne ich mich selbst gerade in dir wieder. Dieses kleine 13-jährige Mädchen, mit tausend Ideen – das bin so ich :p Du kannst auf jeden fall stolz auf dich sein, dein eigenes Buch geschrieben zu haben! 🙂 Ich drück dir die Daumen, dass es ein großer Erfolg wird.
    Und übrigens finde ich es sehr gut, dass dir beim Wort Statistik auch die Pickel kommen 😀

    x
    Fabienne Sophie

  5. Wie cool ist das bitte? Mega, dass du das Projekt durchgezogen hast. Ich habe seit meiner Kindheit auch schon super viele Geschichten geschrieben und lauter "halbe Bücher"; habe es einfach nie hinbekommen sie zu beenden. Das Buch was momentan ein "Dauerprojekt" von mir ist, habe ich mir letztens wieder durchgelesen. Und ich habe an einer Stelle aufgehört zu schreiben, die deinem Buch sooo ähnelt das ist irgendwie verrückt 😀 Meine Protagonistin geht auch auf eine Party, ist total betrunken, flieht von der Party und trifft dann den geheimnisvollen Jungen haha. Aber die Geschichte ist ansonsten schon ziemlich anders. Klingt auf jeden Fall super und ich würde es lesen 😀

    Liebste Grüße,
    Alina von Selfboost

  6. Ich kann mich in deinen Erzählungen auch total wiederfinden 🙂
    Momentan fallen mir in jeglichen Situationen plötzlich tolle Geschichten ein, die es zu erzählen gilt. Trotzdem bin ich auch perfektionistisch veranlagt, weswegen ich es mir selber schwerer mache. Ich wünsche dir jeden falls viiiel Erfolg mit deinem Buch und generell mit dem Schreiben! Hoffentlich bleibt deine Leidenschaft für immer 🙂

    Alles Liebe, Maya von Mayanamo

  7. Thi

    Das ist ja eine tolle Sache! Darauf kannst du echt stolz sein, auch wenn man es noch nirgendswo kaufen kann. Aber ein Buch fertig geschrieben zu haben, ist einfach toll!
    Liebe Grüße,
    Thi

  8. Ich finde es so toll, dass du ein ganzes Buch geschrieben hast! Die Geschichte hört sich interessant an, vielleicht kann man ja wirklich irgendwann dieses Buch im Buchladen kaufen, wie cool das wäre:D Ich schreibe auch gern und auch Geschichten aber irgendwie finde ich keine so tolle, dass ich ein ganzes Buch darüber schrieben könnte.

    Laura♥
    sparklingpassions.de

  9. Ich habe auch so viele unfertige Bücher, die ich auch einfach nicht schaffe zu beenden, da mir die Ideen ausgehen, oder irgendwas nicht gepasst hat. Haha, das ist wirklich Lustig, dass deins meinem so ähnelt.
    Und vielen lieben Dank, dass du es lesen würdest. Ich freue mich immer unglaublich darüber, wenn ich sowas höre! 🙂

  10. Das mit dem eigenen Buch finde ich eine unglaublich tolle Idee :).

    Dankeschön. Das ist wirklich schrecklich, wenn man einem Tier nicht helfen kann 🙁
    Fühl dich auch gedrückt <3
    Alles Liebe und ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende.
    Sara <3

Schreibe eine Antwort