Kommentare 23

2018

Ich hoffe, ihr seid gut in das neue Jahr gekommen und hattet ein schönes Silvester! Meins war schön, lustig und perfekt. Heute schreiben wir den 02.01.2018. Der 02.01. Ein völlig neues Kapitel. Ein völlig unbeschriebenes Buch. Letztes Jahr war ich so optimistisch, voller Energie, alles besser machen zu wollen. Dieses Jahr bin ich eher ein bisschen schläfrig. Hänge noch irgendwo im Nirgendwo fest. Bin noch nicht richtig angekommen. Fühle mich irgendwie noch gar nicht bereit, dieses leere Buch zu füllen. Will die erste Januarwoche so ruhig wie möglich angehen.



Die letzten Wochen…
… waren super schön, ein bisschen emotional und vielleicht zu tiefgründig. Sie waren stressig und ein „an seine Grenzen kommen“. Außerdem etwas Alkohollastig, was mir gar nicht mehr so ähnlich sieht. Irgendwas zwischen endlos glücklich sein, um dann wieder ein paar Tage völlig unten zu stehen und alles hinschmeißen zu wollen.

Die nächsten Wochen sollen…
… auf jeden Fall strukturierter werden. Und ruhiger. Ich möchte nicht mehr so neben mir stehen, wie in den vergangenen. Ich möchte meinen Fokus wieder mehr auf die schönen Dinge legen, wie ich es im letzten Jahr auch meistens schon geschafft habe. Ich will mir meine Ziele wieder klarer vor die Augen halten und wieder etwas respektvoller mit meinem Körper umgehen. 

In Planung…
… ist mein Umzug nach Hamburg, der in den nächsten Wochen stattfinden wird. Sozusagen ein Neustart. Mein zweiter Auszug. Dieses Mal aber weiß ich, dass er endgültig ist. Dass ich nie mehr auf mein Dorf zurückkehren werde, geschweige denn will. Sonst ist mein Jahr erschreckend leer. Es steht nur das Hurricane an, hoffentlich ganz viele Dates mit Freunden und ganz viele vielleichts. Vielleicht ein Sommer in den Bergen. Vielleicht ein paar Tage Ostsee. Vielleicht ein Wochenende in Paris. Vielleicht ein paar spontane Konzerte.

 
Vorgenommen…
… habe ich mir gar nicht so viel. Ich könnte jetzt so viel schreiben, wie gute Noten bekommen, den richtigen Mann finden, einen für mich perfekten Job bekommen, viel Sport machen etc. Jedoch wird glücklich sein wohl immer an erster Stelle stehen. Ich will so viel schreiben, wie im letzten Jahr, wenn nicht sogar noch mehr. Allgemein möchte ich so kreativ bleiben, wie ich gerade bin. Ich will wieder viel mehr lesen und vor allem im Hier und Jetzt leben. Außerdem bin ich der Meinung, dass ein bisschen mehr Rücksicht auf die Umwelt noch niemandem geschadet hat.

23 Kommentare

  1. Der Post ist wirklich gelungen und die Bilder von dir sehen so schön tiefgründig aus .. <3 Ich wünsche dir dass dein neues Zuhause im wunderschönen Hamburg (ich wohne übrigens auch dorf) genauso schön wird wie die Stadt selbst. Ich würde irgendwo ja nach dem Abitur auch gerne dort bleiben aber ich habe einfach das Gefühl dass ich nach 18 Jahren auch mal eine neue Stadt kennen lernen sollte..
    Alles Liebe und einen wundervollen Start in das neue Jahr, Lea von http://leachristind.blogspot.com

  2. Mein Start ins neue Jahr läuft immer schlechter. Halsschmerzen am ersten, Kopfschmerzen und Antriebslosigkeit am zweiten und heute bin ich mit einem schmerzenden Knie aufgewacht – frag nicht, woher das kommt.
    Aber ich drücke die die Daumen für Umzug und Kreativität.

    Liebe Grüße.

  3. Das Ende von 2017 ist mir auch sehr schwer gefallen. Letztlich hat mich das Ende körperlich und seelisch etwas zu sehr mitgenommen, sodass ich meinen eigentlichen Plan für Silvester gechancelt habe und stattdessen zuhause mit meinen Eltern gefeiert habe. Am Ende die absolut richtige Entscheidung. Und auch wenn ich dieses Jahr bereits umgezogen bin und morgen mein neuer Praktikumsabschnitt beginnt, bin ich einfach noch nicht bereit für 2018. Lieber würde ich nochmal umdrehen und mich im Jahr 2017 verstecken. Leider funktioniert das Leben nicht so.
    Das mit dem Hurricane wird bei mir leider schwierig, weil meine Schwester da ihren Abiball hat und mich natürlich gerne dabei hätte. Da sie sowieso eine meiner besten Freundinnen ist, möchte ich diesen Moment auch nicht verpassen.

    Ich versuche mich jetzt mal an dieses neue Jahr zu gewöhnen. Viel Erfolg beim Umzug (ich weiß ja wie sowas sein kann ;)).
    Liebe Grüße
    Anneke von herzballon

  4. Ich habe im letzten Jahr, also von 2016 auf 2017 kürzlich alle Silvesterpläne über den Haufen geworfen. Manchmal ist das wirklich das Beste.
    Ich wünsche dir alles gute für deinen neuen Praktikumsabschnitt! Und dass du auch bald in 2018 ankommst.
    Oh, dann wünsche ich dir viel Spaß auf dem Abiball! 🙂

  5. Ich finde, dass man selbst Glücklich ist, ist auch der beste Vorsatz den man sich für das neue Jahr setzten kann. Meine sehen ähnlich aus: Ich möchte 2018 einfach auf mich zukommen lassen, denn das Leben hält ja immer gerne Überraschungen bereit, ich will mehr Reisen und mehr Zeit mit meinen Liebsten verbringen, denn die ist unbezahlbar. Was deinen Umzug anbelangt, da hoffe ich das er nicht zu stressig wird und ich wünsche dir einen gelungenen Neustarts, sowas tut wirklich richtig gut ;).

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön für deine lieben Worte <3. Dann drücke ich dir die Däumchen, dass du diesen Traum in den kommenden Jahren erfüllen kannst. Das Geld für den Eintritt lohnt sich echt, denn man bekommt viel geboten.

    Das freut mich zu hören, denn mir geht es mittlerweile ganz genauso. Mein Freundeskreis ist so zwar wesentlich kleiner als noch zu Schulzeiten, dafür sind es aber nur noch Menschen auf die ich mich verlassen kann.

  6. Es ist der beste Vorsatz und auch am Wichtigsten. Und unsere Vorsätze haben wirklich ziemlich ähnlichkeit.
    Und vielen Dank! Bis jetzt ist alles noch recht entspannt und ich hoffe, dass es auch so bleibt. 🙂

  7. Liebe Anna, die Hauptsache ist, dass du glücklich bist, Glück ist das einzige, was man sich für das neue Jahr vornehmen muss und soll! Aber das hast du ja auch bereits selbst geschrieben 🙂 Lass es dir gut gehen! Liebe Grüße <3

Schreibe einen Kommentar zu Anja { Love Anja Love } Antworten abbrechen